Samstag, 18. Juli 2015

Smashbox Kontur Set

Spätestens seit Kim Kardashian ist die ganze Welt im "Contouring" Fieber. Ich finde es zwar schade, dass der Trend hier zu Lande erst sehr spät ankam aber noch schlimmer war, dass nur Smashbox so ein Produkt angeboten hat. Ich war also mehr oder weniger gezwungen 35€ auszugeben, weil es sonst keine vergleichbaren Sets zu kaufen gab. Zudem  muss ich zugeben, dass ich, obwohl ich schon lange ein Contouring Fan bin, mich nicht getraut habe, täglich mein Gesicht zu konturieren sondern erst damit richtig anfing, als ich mir dieses Kit gekauft habe, da man damit nicht viel falsch machen kann. Davor als ich versucht habe mit zwei verschieden farbigen Foundation Sticks zu konturieren, traute ich mich nicht aus dem Haus, weil das Make-Up zu intensiv aussah und ich mir bezüglich des Farbtons nicht sicher war, mit dem Puder Kit allerdings, wirkt das Contouring viel natürlicher und ich verzichte keinen Tag darauf. Besonders das matte Puder, dass ich am meisten benutze, ist super, da es kein Glitzer enthält, was beim Konturieren sehr wichtig ist. Das Bronzer glitzert leicht aber dass passt, da dieser als "blush" auf den Wangen sehr gut aussieht (der soll auch glitzern!!!!) Es ist ein "to-go-set" und absolut praktisch für überall, weil das Kit schmal ist und drinnen auch einen Spiegel hat auf dem sogar eine Schminkanleitung klebt! Also für Leute wie ich, die sehr vorsichtig beim Schminken sind, wird einem jegliche Angst genommen. Nur Mut an die, die sich vorher nicht an das Konturieren rangetraut haben- das Set ist Idiotensicher! Nicht zu letzt, weil Smashbox Produkte auf eienr Qualität basieren, der man vertrauen kann sondern weil auch der ideale Pinsel im Set vorhanden ist. Der Pinsel ist klein, die Borsten abgeschrägt und man erspart sich die Suche nach dem richtigen Pinsel. Ich war immer verunsichert ob und welchen Pinsel ich für's Konturieren benutzen soll. Nur zum Verblenden ist er vielleicht nicht ganz so praktisch, da bevorzuge ich einen größeren Pinsel.
Bevor ich anfange mein Gesicht zu konturieren, trage ich Tagespflege und Primer auf. Je nachdem, wie ich intensiv ich mein Make-Up haben möchte, trage ich vorher eine Foundation auf oder lege direkt mit dem Kontur Kit los. 
Mit dem Smashbox Kontur Kit kann man sein Gesicht definieren, was sich besonders bei breiten Gesichtern
anbietet. Mit dem matten dunklen Puder modeliere ich mein Gesicht und lasse es schmaler erscheinen, indem ich es unterhalb der Wangenknochen auftrage (Dabei Wangen einziehen, um das Puder besser zu platzieren). Anschließend dasselbe Puder an den Schläfen auftragen und seitlich auf beiden Seiten vom Kinn um diese Stellen zurücktreten zu lassen. Als nächstes benutze ich denselben dunklen Puder seitlich für die Nasenflügel und reinige dann den Pinsel um im nächsten Schritt den Bronzer zu verteilen. Der Bronzer kommt auf die Wangen und seitlich der Nasenpartien. Wichtig ist, dass man alle Übergänge gut verblendet, entweder am Ende oder nach jedem Schritt. Zu nächst verwende ich den Highlighter unterhalb der Augen und lasse ihn seitlich zu den Wangenknochen auslaufen. Anschließend kommt Highlighter auf die Nase und ein Tüpfelchen auf dem cupids bow. Viele Mädels tragen als letzten Schritt Highlighter auf dem Brauenbogen auf, um die Augenbrauen zu liften. Diesen Schritt lasse ich gerne aus, da meine Augenbrauen ohnehin sehr hoch sind. Wer mag, der sollte den Highlighter versuchen dort mit dem Finger aufzutragen, da der Pinsel aus dem Set zu breit ist um an diese Stelle sauber Highlighter zu setzten.

Natürlich sollte man sich entsprechend seiner Gesichtsform schminken, je nachdem welchen Effekt man erreichen möchte. Bei einem langen Gesicht z.B. muss man besonders das Kinn dunkel konturieren. Das beste an dem Kontur Set ist, dass man ohne hohen Aufwand das Gesicht fertig geschminkt hat. Danach hat man die perfekt Basis um dann Augen und Lippen zu schminken. 

3 Tipps:

Den Pinsel beim Auftragen immer so halten, dass die längere Seite der Borsten nach unten zeigen. 

 Ich würde nachdem ich das Produkt mit dem Pinsel aufnehme, den Pinsel auf den Tisch klopfen, so dass das Puder nicht oberflächlich sondern weiter in die Borsten fällt. Das hat den Zweck, dass das Puder nicht gleich verschwindet bei dem Versuch ihn aufzutragen. 

Ich würde den Pinsel nach jedem Schritt ganz minimal sauber machen, es reicht einmal mit dem Tusch drüber zu gehen oder auf dem Handrücken abzuwischen, um zu verhindern, dass Bronzer sich beispielsweise mit Higlighter vermischt- das sieht chaotisch aus. 

Das Produkt hier hat nichts mit der Firma "Hunkemöller" zu tun, auch wenn der Name im Hintergrund zu sehen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen